Gestalttherapie

Gestalttherapeutisches Arbeiten geschieht in einer wertschätzenden Beziehung auf Augenhöhe. Therapeutin und KlientIn begeben sich auf einen gemeinsamen Suchprozess, dessen Ausgang offen ist. Sie sind Experte für ihr Innerstes, die Therapeutin für das methodische Vorgehen. Dabei liegt der Fokus immer auf der Wahrnehmung dessen, was im Hier und Jetzt der therapeutischen Begegnung geschieht. Der Kontakt mit dem eigenen Inneren, dem Körper, den Gefühlen und Gedanken führen zu einer grösseren Bewusstheit dessen was ist. Daraus entsteht Veränderung, Wachstum und Erweiterung eigener Handlungsspielräume.
Dazu arbeitet die Gestalttherapie mit verschiedenen Methoden der Selbstwahrnehmung und des Ausdrucks innerer Prozesse (Teilearbeit, Stuhlarbeit, Arbeit mit Körper und Stimme, Lebensflussmodell u.a.).
Im gestalttherapeutischen Vorgehen bestimmen Sie wann und wie Sie wofür bereit sind.




Weiter zu:

"Don't push the river, it flows by itself"
Barry Stevens